Christian Kühn MdB besichtigt Limesmuseum

Die Sanierung des Limesmuseums Aalen beginnt im November dieses Jahres. Die Maßnahme wird mit 2,4 Mio. Euro vom Bund im Rahmen des Förderprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“ unterstützt. Christian Kühn MdB, der Mitglied des Auswahlkomitees bei dem Förderprogramm ist, hat sich nun vor Ort einen Eindruck vom Limesmuseum gemacht.

(© Stadt Aalen)

Vor dem Besuch im Limesmuseum hat Oberbürgermeister Thilo Rentschler den Bundestagsabgeordneten von Bündnis 90 / Die Grünen gemeinsam mit Landtagskandidat Bennet Müller im Rathaus begrüßt.

Dr. Martin Kemkes, wissenschaftlicher Leiter des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg führte den Abgeordneten durch das Limesmuseum, über das Außengelände und durch den St. Johann-Friedhof. Dr. Kemkes betonte die Bedeutung der Einrichtung für das UNESCO Weltkulturerbe Limes. Das Museum entspreche nicht mehr den Standards, die heutzutage an Museen gestellt werden.

Seit der Gründung des Limesmuseums im Jahre 1964 wurde das Haus und das Kastellgelände mehrmals umgebaut und erweitert. Nun müssen diverse Defizite behoben und die räumliche Situation verbessert werden sowie eine energetische Ertüchtigung erfolgen. Dadurch soll das Museum für die nächsten Jahre attraktiviert werden. Der Sonderausstellungsbereich wird deutlich größer und durch neue Themen sollen weitere Zielgruppen erschlossen werden.

Das Limesmuseum schließt im November 2015. Bis zur Wiedereröffnung im Frühjahr 2018 soll das Freigelände für Besucherinnen und Besucher zugänglich bleiben und eine Dauerausstellung im ehemaligen Haus der Stadtgeschichte gezeigt werden.

© Stadt Aalen, 28.07.2015

! GESCHLOSSEN !

LIMU 16/18 und Limesmuseum geschlossen  Das LIMU 16/18 und das Limesmuseum sind bis zum 25. Mai 2019 komplett geschlossen.

Veranstaltungen