Das besondere Programm im Limesmuseum „Enkaustik"

Samstag, 10. Oktober 2015
Kurs I : 10 bis 13 Uhr
Kurs II: 13.30 bis 16.30 Uhr

(© )

Enkaustik - Das Wort Enkaustik leitet sich von dem griechischen Wort enkauston = "eingebrannt" ab und bezeichnet eine Maltechnik, bei der Wachs mit Pigmenten vermischt und mit Hilfe einer Hitzequelle vermalt wird. Diese Technik hat eine deutlich längere Tradition, als die der Ölmalerei. Sie war in Ägypten bereits bekannt, griechische und römische Dichter rühmten sie. Ihre Blütezeit fand sie im 2. Jahrhundert n. Chr. im römischen Ägypten, danach geriet sie fast in Vergessenheit. Von der guten Haltbarkeit dieser Farben zeugen viele Mumien-Porträts (Fayum-Porträts) in Museen weltweit.

In diesem ersten Enkaustik-Kurs, wird die Hitzequelle eine elektrisch beheizbare Pfanne sein, in der wir die Farben schmelzen und unser Werkzeug (Pinsel/Spachtel) vorheizen. Danach können mit einer Heißluftpistole interessante Effekte erzielt werden und die Farben werden durch das Einbrennen mit dem Maluntergrund verbunden. Mit einem Enkaustik Mal-Pen können zum Schluss Details hinzugefügt werden.

Materialkosten fallen zusätzlich an und werden direkt mit der Kursleiterin abgerechnet
 
Kursdauer: 3 Stunden
Teilnehmergebühr: 17 Euro  
Materialkosten: jede bemalte Holzplatte 4 Euro Teilnehmerzahl: 6 – 8 
Anmeldung unter: Limesmuseum Aalen, Telefon: 07361 52-82870 oder per Mail an: limesmuseum@aalen.de

© Stadt Aalen, 24.09.2015

! GESCHLOSSEN !

LIMU 16/18 und Limesmuseum geschlossen  Das LIMU 16/18 und das Limesmuseum sind bis zum 25. Mai 2019 komplett geschlossen.

Veranstaltungen