Informationen für Lehrkräfte und Gruppenbetreuer

Wir freuen uns sehr, dass Sie das Limesmuseum mit einer Schulklasse/Gruppe besuchen möchten. Um Ihnen die Vorbereitung und Durchführung des Museumsbesuchs zu erleichtern, haben wir für Sie dieses Infoblatt erstellt.

(© Stadt Aalen)

Vielleicht gelingt es Ihnen...?

Der Museumsbesuch soll für die Schüler/Gruppe, aber auch für Sie möglichst angenehm verlaufen. Grundvoraussetzung dafür ist, dass alle ein gewisses Maß an Interesse mitbringen. Versuchen Sie deshalb die Schüler/Gruppe positiv auf den Museumsbesuch vorzubereiten, indem sie bei ihnen Interesse und Neugierde wecken. Vielleicht gelingt es Ihnen sogar, bei den Schülern/bei der Gruppe eine "Erwartungshaltung oder Spannung" auf den Museumsbesuch hin zu erzeugen (zum Beispiel Hinweise auf Besonderheiten im Museum, Schatzfunde, größtes Römermuseum, Geschichten zu den Römern, Entdeckung von römischen Überresten, Erzählung über Ausgrabungen...).

 

Zur Beachtung:
Bitte entnehmen Sie alle aktuellen Daten (Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Veranstaltungstermine usw.) unserem Jahresprogramm!

Wir sind sehr bemüht allen Besuchern möglichst viel "Freiraum" im Museum einzuräumen, trotzdem müssen einige Spielregeln während des Museumsbesuchs beachtet werden:

  • Die empfindlichen Texttafeln, Bilder und Originalfunde sollen nicht berührt werden.
  • Freistehende Objektnachbildungen dürfen unter Aufsicht des Lehrers/Gruppenbetreuers auch einmal in die Hand genommen oder berührt werden.
  • Für Schreibarbeiten und Museumsquiz stehen an der Museumstheke genügend Schreibunterlagen bereit, bitte verwenden Sie diese! Außer Tintenfüller sind alle Schreibgeräte im Museum erlaubt.
  • Essen und Trinken sind im Museum, dort wo Teppichboden liegt, nicht erlaubt. Kleinigkeiten können im Erdgeschoß im Bereich des Steinfußbodens gegessen werden. Im Eingangsbereich des Museums befindet sich ein Getränkeautomat (Kaltgetränke, Cola, Fanta, Mezzomix, Mineralwasser, Apfelsaftschorle).
  • Eine gewisse Toleranz anderen Museumsbesuchern gegenüber sollte unbedingt beachtet werden, d.h. Schreien, Herumtoben und Herumrennen im Museum muß unterbleiben. Bitte achten Sie als verantwortlicher Leiter darauf!
  • Hauptsaison! 6-8 Wochen vor den großen Ferien müssen Sie mit besonders starkem Besucherandrang und vielen Schülern im Museum rechnen!


Infomaterial
Weitere wertvolle Tips und Anregungen zur Vorbereitung und Durchführung des Museumsbesuchs geben Ihnen unsere verschiedenen Schriften, Publikationen und didaktischen Materialien (beachten Sie dazu bitte die extra Listen!)

(© Stadt Aalen)

Diorama/Museumskino/AV-Medien
Im Museum (1. OG.) befinden sich mehrere schöne Zinnfigurendioramen. Besonders erwähnenswert ist unser Großdiorama mit 8 m Länge und über 2000 Figuren, in dem das Leben vom Kastell Aalen über einen römischen Gutshof bis zu den Grenzwachen am Limes anschaulich dargestellt wird.

Dahinter befindet sich ein gut ausgestatteter Vorführraum (Museumskino) mit 56 Plätzen. Vorführungen sind kostenlos. Folgende Medien stehen wechselweise zur Auswahl:

  • 16 mm Film: Aus dem Alltag des römischen Legionärs, 16 min.; für alle Altersstufen geeignet.
  • 16 mm Film: Das Wachsen des römischen Reiches, 15 min.; ab 6. Klasse geeignet.
  • 16 mm Film: In einer römischen Familie, 17 min.; für alle Altersstufen geeignet.
  • Videofilm: Römertage Aalen, 28 min.; für alle Altersstufen geeignet.
  • Verschiedene Videofilme, Dauer 45 min. - 60 min., auf Anfrage.

 

Spaß im Museum
Um einen Museumsbesuch besonders interessant und anregend zu gestalten, bieten wir Ihnen zusätzlich folgende Materialien und Aktionen an:

Museumssuchspiele: Für alle Altersstufen stehen drei verschiedene Museumssuchspiele zur Verfügung (siehe Extrablatt).

Römische Kleiderecke: Es stehen verschiedene römische Gewänder (Tunika, Toga...) zum Anprobieren zur Verfügung. Auf Anfrage ist auch eine Kleiderprobe durch unsere Museumspädagogen i.V. mit einer Museumsführung möglich.

Museumskoffer: Was sonst hinter Glas verborgen ist, kann anhand von 30 römischen Originalfunden bestaunt und in die Hand genommen werden. (siehe Extrablatt).

Römische Spiele: Für kleine Gruppen oder Projekte stehen verschiedene römische Spiele (Nachbildungen) zum Ausprobieren zur Verfügung.

Bastelecke, -bögen: Für die jüngeren Besucher gibt es eine Museumsbastelecke mit verschiedenen Bastelbögen zum Anmalen, Ausschneiden und Zusammenkleben (siehe Extrablatt).
Wir würden uns freuen, wenn durch dieses Informationen Ihre Vorbereitungen zu einem Besuch im Limesmuseum erleichtert worden sind.
Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, so können Sie sich jederzeit an unsere fachkundigen Museumspädagogen wenden (Tel.: 07361 528287-0, Fax: 07361 528287-10).

Umbau Limesmuseum

Das Limesmuseum wird ab 01.08.2016 grundlegend energetisch erneuert und didaktisch völlig neu konzipiert. Die Museumsausstellung ist deshalb geschlossen.

Die neue Dauerausstellung im LIMU 16/18 gibt während dieser Zeit einen kompakten Überblick zur Geschichte der Römer in Aalen und entlang des Limes.

Veranstaltungen