Informationsveranstaltung zum städtebaulichen Konzept Welterbegelände Limesmuseum

Informationsveranstaltung und Einladung zur Mitgestaltung

Die Stadt Aalen möchte die Bürgerschaft über den aktuellen Planungsstand informieren und zur Mitgestaltung einladen.

Hierzu lädt die Stadt Aalen am Montag, 13. März 2017, um 18 Uhr in das Museumsgebäude, St. Johann Str. 5, ein.

So könnte der Vorbereich des Limesmuseums zukünftig aussehen. (© PLANSTATT SENNER)

Das Limesmuseum Aalen, ein Zweigmuseum des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg, ist eine der wichtigsten Einrichtungen am UNESCO-Welterbe Limes  zur Vermittlung der römischen Geschichte der Stadt Aalen und dem Leben an der Außengrenze des römischen Weltreiches. Das Museumsgebäude wird energetisch und baulich saniert und ertüchtigt. Für diesen Zweck erhält die Stadt Aalen Fördermittel des Bundes aus dem Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“. Parallel dazu wird die Dauerausstellung des Museums durch das Archäologische Landesmuseum Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem Atelier Brückner aus Stuttgart neu konzipiert. .Zusätzlich soll das Welterbegelände in der Stadt rund um das Museum und dem St. Johann-Friedhof aufgewertet und besser wahrnehmbar gemacht werden. Unter dem Aspekt der städtebaulichen Einbindung des Umfelds wurde das Büro Planstatt Senner aus Überlingen mit der Ausarbeitung eines städtebaulichen Konzepts beauftragt. Nach Untersuchung und Bewertung der bestehenden Situation wurden verschiedene Handlungsfelder definiert.  Die  Konzeption sieht eine Stärkung der Wegebeziehungen zwischen der Achse Hauptbahnhof/Innenstadt und Museum/St. Johann-Friedhof vor. Es wird Wert auf eine Vermittlung der  Stadtgeschichte sowie der tatsächlichen Ausdehnung des Kastells gelegt. Die römischen Spuren im Stadtgebiet sollen sichtbar gemacht werden.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Thilo Rentschler vor dem Museum wird  die Konzeption für den gegenüberliegenden „Berliner Platz“  vorgestellt. Die anschließende Veranstaltung findet im 1. Obergeschoss des Limesmuseums statt. Anhand von vier Präsentationen wird der aktuelle Planungsstand vorgestellt. An drei Themeninseln besteht dann die Möglichkeit zum Austausch und es können Vorschläge und Anregungen eingebracht werden. Folgende Themen sollen vertieft werden: „Rahmenplan UNESCO-Welterbe in Aalen“, „Museumsgebäude“ und „Ausstellungskonzeption“. Die Ergebnisse aus den Gruppenarbeiten an den Themeninseln werden zusammengefasst und gegen Ende der Veranstaltung um ca. 19.30 Uhr  präsentiert. Sie werden dann in die Konzeption einfließen.

© Stadt Aalen, 07.03.2017

Umbau Limesmuseum

Das Limesmuseum wird ab 01.08.2016 grundlegend energetisch erneuert und didaktisch völlig neu konzipiert. Die Museumsausstellung ist deshalb geschlossen.

Die neue Dauerausstellung im LIMU 16/18 gibt während dieser Zeit einen kompakten Überblick zur Geschichte der Römer in Aalen und entlang des Limes.

Veranstaltungen