Sonderausstellung zu neuesten Funden aus dem römischen Aalen

Gleich drei neue Sonderausstellungen werden am Sonntag, 7. Juni 2015 eröffnet. Im Mittelpunkt stehen dabei die neuesten Funde aus dem römischen Aalen, die erst vor kurzem bei einer archäologischen Grabung des Landesamtes für Denkmalpflege unweit vom Kastell entfernt entdeckt wurden.

Siegelkapsel
Siegelkapsel (© Limesmuseum Aalen)

Neben dem römischen Bronzehortfund aus Heidenheim und einer aktuellen Präsentation römischer Kaiserportraits stehen natürlich die neuesten Funde aus der archäologischen Grabung in der Gartenstraße im Mittelpunkt der Präsentationen. Die Ausgrabungen von 2013 bis 2015 erbrachten ein sehr interessantes Spektrum römischer Kleinfunde, die sich im feuchten Bodenmilieu hervorragend erhalten haben.

Spannende Alltagsgegenstände wie filigrane Haarnadeln, zahlreiche Gebrauchsgegenstände oder Metallfunde wie römische Schlüssel, Beschläge oder Schuhnägel aber auch Teile eines Arztbesteckes oder eine silberne Siegelkapsel bieten einen einmaligen Blick auf das Alltagsleben der Bewohner der römischen Siedlung.

Die Veranstaltung wird um 11.00 Uhr durch OB Thilo Rentschler eröffnet. Anschließend werden Dr. Christian Bollacher vom Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg und Dr. Martin Kemkes in Kurzvorträgen die neuen Ausstellungen präsentieren.

Umbau Limesmuseum

Das Limesmuseum wird ab 01.08.2016 grundlegend energetisch erneuert und didaktisch völlig neu konzipiert. Die Museumsausstellung ist deshalb geschlossen.

Die neue Dauerausstellung im LIMU 16/18 gibt während dieser Zeit einen kompakten Überblick zur Geschichte der Römer in Aalen und entlang des Limes.

Veranstaltungen