Besucher und Akteure des UNESCO-Welterbetages trotzen dem Wetter

Obwohl das Wetter den Programmablauf mit immer neuen Kapriolen zu kippen drohte, haben über 300 Besucher*innen den UNESCO-Welterbetag genutzt, um mehr über die römischen Reiter und ihre tierischen Begleiter zu erfahren.

Auf dem Bild ist ein Limesreiter zu sehen
Limesreiter (© Limesmuseum)

Die Limesreiter erläuterten auf den römisch gezäumten und gesattelten Camargue-Pferden die Besonderheiten der römischen Reiterei und bei der Führung zum Thema konnte man im Museum auch echte römische Pferdeknochen bestaunen und aus dem Museumskoffer sogar in der Hand halten.

Römische Packeselchen zeigten, wie es im Tross der Reiter ausgesehen haben könnte.

An den museumspädagogischen Stationen drehte sich ebenfalls alles um Ross und Reiter und im Museumscafé konnte man bei einem Stück Kuchen dem Wetter entfliehen.

 

© Stadt Aalen, 07.06.2022