Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Ostgermanische Rollenkappenfibel (Gewandspange) (Leihgabe des Landesmuseums Württemberg)

Objektdaten

inventarnummer
R 80,293
fundtyp
Rollenkappenfibel Almgren 43
datierung
2. Hälfte 2. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Rainau, Ostalbkreis
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
2.8 cm × 2.5 cm × 2.3 cm
Material
Bronze

Beschreibung

Dieses Fibelfragment belegt den Aufenthalt einer Ostgermanin im Kastelldorf von Rainau-Buch. Derartige Rollenkappenfibeln sind typisch für die Przeworsk-Kultur um 150 bis 200 n. Chr. und wurden nur von Frauen getragen. Die Przeworsk-Kultur ist eine ostgermanische Kultur, die ihr Kerngebiet vom 3. Jh. v. Chr. bis ins 5. Jh. n. Chr. im südlichen und mittleren Polen hatte. Dass einer ihrer charakteristischen Gegenstände in Rainau-Buch gefunden wurde, überrascht, da diese ostgermanischen Gruppen im 2. und 3. Jh. n. Chr. eher den Austausch entlang der Bernsteinstraße nach Süden hin pflegten. Die Trägerin dieser Fibel war wahrscheinlich eine Zivilistin und reiste vermutlich durch das Limestor bei Dalkingen. Die Rollenkappenfibel kam in einem Brunnen zutage, der nach 229 n. Chr. im Rahmen größerer Umbaumaßnahmen im Kastelldorf verfüllt wurde.

Weiterführend