Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Spinnwirtel

Objektdaten

inventarnummer
1990-0089-0006-0029
fundtyp
Spinnwirtel
datierung
3. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Lauda-Königshofen, Main-Tauber-Kreis
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
3.9 cm × 1.7 cm
gewicht
23.34 g
Material
Keramik

Beschreibung

Die Spinnwirtel befand sich am unteren Ende einer Handspindel und diente als Schwunggewicht. Beim Spinnen hielt man in der einen Hand das Spinngut (Wolle oder Flachs) und drehte mit der anderen abwechselnd die Spindel bzw. zog Fasern aus dem Spinngut nach. Dabei wurde die Handspindel beim Andrehen immer wieder losgelassen und von dem Gewicht des Wirtels nach unten gezogen. Die Spindel drehte sich dann wie ein Kreisel in der Luft. Damit sie dabei nicht taumelte, musste der Wirtel möglichst symmetrisch und ausgewogen sein. Spätestens wenn die Spindel den Boden berührte, wurde der Faden auf diese aufgewickelt. Daher standen die Spinnerinnen meistens. Handspindeln wurden seit der Jungsteinzeit genutzt.

Weiterführend