Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 AM to 05 PM
Feiertage 10 AM to 05 PM
Monday closed
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Grabinschrift des Keramikhändlers Fidelis für seine Eltern

Objektdaten

inventarnummer
9003-0402-0001-0001
fundtyp
Grabstein
datierung
um 200 n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Lorch, Ostalbkreis
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
35 cm × 36 cm × 23 cm
gewicht
70 kg
Material
Stein (Sandstein)
inschrift
Fidelis aus (…), der Händler mit feiner Tonware, (…) seinen verschiedenen Eltern (…) einem unvergleichlichen Menschen, der (…) hat (diesen Grabstein) dem allerliebsten Sohn gemacht (…) Möge euch die Erde leicht sein.

Beschreibung

Der Tod überdauert die Zeit Diese Grabinschrift belegt eine seltenere Berufsbezeichnung: einen Händler mit Ware aus feiner Tonerde (creta). Dieser Beruf ist auch von anderen Inschriften aus Aquae Mattiacorum/Wiesbaden, Augusta Treverorum/Trier, Augusta Vindelicorum/Augsburg und Sumelocenna/Rottenburg am Neckar belegt. Trotz des stark fragmentierten Grabsteins ist der Inschrift zu entnehmen, dass Fidelis ihn für seine Eltern und seinen Sohn aufstellte. Der Grabstein wurde später als Baumaterial zweitverwendet und in einem alten Haus in Lorch verbaut, bei dem es sich nach lokaler Erzählung um die älteste Dorfkirche handeln soll. 1842 gelangte der Stein ins Lapidarium nach Stuttgart.

Weiterführend