Julfest der Raetovarier im Limesmuseum

Am kommenden Wochenende, 14. und 15. Dezember veranstaltet die Römer- und Alamannengruppe Raetovarier zum zweiten Mal von 11 bis 16.30 Uhr ihren Jul- und Weihnachtsmarkt im Limesmuseum.

(© )
Liebevoll gestaltete Stände laden zum Stöbern und Schnuppern ein. Kerzen und Textilien wie Mützen und Handschuhe können genauso erworben werden wie Lederbeutel und manch anderes mehr. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die brettchengewebten Bänder, eine Technik, die schon in römischer Zeit zur Perfektion gelangt. Am Kräuterstand kann man sich über deren heilsame Wirkung informieren, der Duft von Bienenwachs und Honig liegt in der Luft und feine Liköre kitzeln den Gaumen. Doch nicht nur zuschauen ist gefragt, sondern es gibt für Kinder und Erwachsene ein spannendes Mitmachprogramm, bei dem man beispielsweise Holz- und Steinbohrer ausprobieren oder ein Holzamulett mit Runenverzierung anfertigen kann. Jeweils um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr findet ein circa zwanzigminütiger Vortrag zur Entwicklung des Weihnachtsfestes und seiner Rituale statt. Heiße Getränke wie Glühmet oder Kinderpunsch und ein deftiges Vesper stärken Leib und Seele. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist am Samstagabend um 17 Uhr, nach Einbruch der Dunkelheit die nachempfundene germanische Zeremonie zur Wintersonnenwende, dem Julfest. Germanische Trachten, lodernder Feuerschein und beschwörende Gesänge versetzen den Besucher um hunderte von Jahren zurück.
© Stadt Aalen, 12.12.2013