Römerkolloquium Aalen

Sa., 19.10.2019, 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Tel.: 07361 528287-0
Fax: 07361 528287-10

Veranstalter

Gesellschaft für Archäologie, Archäologisches Landesmuseum und Landesamt für Denkmalpflege

 

Unter dem Titel ZWISCHEN RHEIN UND LIMES – NEUE FORSCHUNGEN ZUR RÖMERZEIT IM HEUTIGEN SÜDDEUTSCHLAND findet am Samstag, 19. Oktober 2019,  im Limesmuseum Aalen (Sankt-Johann-Straße 5, 73430 Aalen) ab 13 Uhr ein Kolloquium zu aktuellen Forschungen der Römerzeit statt. Das Kolloquium wird veranstaltet von der Gesellschaft für Archäologie, dem Archäologischen Landesmuseum und dem Landesamt für Denkmalpflege. Die Ausgrabung des Stabsgebäudes des größten Reiterkastells nördlich der Alpen in Aalen von 1978 bis 1986 unter Prof. Dr. Dieter Planck sind bis heute ein wichtiger Meilenstein der provinzialrömischen Forschung in Baden-Württemberg. Anknüpfend an die Forschungsgeschichte werden in sieben Kurzvorträgen neue wissenschaftliche Ergebnisse vorgestellt. In seinem Festvortrag ab 19 Uhr wird Prof. Dr. Markus Scholz aus Frankfurt die Geschichte des römischen Militärstandorts Aalen erläutern. Weitere Informationen zum Kolloquium und die einzelnen Vortragstitel finden Sie auf der Homepage der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. www.gesellschaft-archaeologie.de. Der Teilnahmebeitrag liegt bei 15 €. Schriftliche Anmeldung an die der Gesellschaft für Archäologie, Berliner Str. 12, 73728 Esslingen per Post oder E-Mail: mail@gesellschaft-archaeologie.de bis 1. Oktober 2019.

Weitere Informationen

Veranstaltungen