Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Fragment eines Altars für Fortuna

Objektdaten

inventarnummer
9003-0030-0005-0001
fundtyp
Altar
datierung
2.–3. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Aalen, Ostalbkreis
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
40 cm × 45 cm × 39 cm
gewicht
200 kg
Material
Stein (Kalkstein)
inschrift
Der Fortuna weihten dieses Opfer Quintus Seiedius Proculus aus dem Stimmbezirk Quirina und Aelius (…).

Beschreibung

Dieser Altar wurde von Quintus Seiedius Proculus und Aelius für die Glücksgöttin Fortuna gestiftet. Quintus weist sich durch die Nennung des nördlich von Rom gelegenen Stimmbezirks Quirina als wahlberechtigter römischer Bürger aus. An der Inschrift sind die breiten sowie die kleinen eingefügten Buchstaben auffällig. Sie stand wohl im Kastellbad, wo Fortunainschriften häufig aufgestellt wurden. Da beim Altar die Ober- und Unterseite abgeschlagen sind und auf einer Seite ein profilierter Rand eingemeißelt ist, fand er wohl eine zweite Verwendung als Baumaterial. Der Altar kam 1897 vor dem Haupttor (porta praetoria) in der Nähe des Kastellbads zutage.

Weiterführend