Zwischen Patrouille und Parade. Die römische Reiterei am Limes Limesreihe

Öffnungszeiten

Today open until 05 PM

Dienstag bis Sonntag 10 AM to 05 PM
Feiertage 10 AM to 05 PM
Monday closed
Eintrittspreise
Erwachsene 6,00 €
Ermäßigung 4,00 €
Gruppen ab 15 P. 4,00 € p.P.
Schülergruppe 2,00 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8,00 €
Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Heute

Auf einen Blick

  • 120 Seiten mit 116 Abb.

Beschreibung

In den Grenzprovinzen des römischen Reiches an Rhein und Donau galt die Reiterei als einer der wichtigsten Faktoren römischer Machtpolitik. Ihre Schnelligkeit und die große Reichweite machten sie nicht nur im Kriegsfall unentbehrlich, sondern wiesen ihr auch in Friedenszeiten mit dem Patrouillendienst in der Grenzzone entscheidende Aufgaben zu. Neben der alltäglichen, technisch hochwertigen Bewaffnung und Ausrüstung für Pferd und Reiter, besaßen die Soldaten auch Paraderüstungen, die bei Schaukämpfen getragen wurden. Diese aufwendig verzierten Waffen gehören zu den spektakulärsten Objekten der Provinzialrömsichen Archäologie.

Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über die historische Entwicklung und die Aufgaben der römischen Reiterei, An den Darstellungen und Inschriften der Reitergrabsteine lassen sich Herkunft und Selbstverständnis der Soldaten ablesen. Die breite Palette der Waffen und Ausrüstungsteile wird hauptsächlich durch Funde aus den Beständen des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart vorgestellt.

Schriften des Limesmuseums Heft 51
Verfasser: Kemkes Martin und Jörg Scheuerbrandt
ISBN: 978-3-806214-40-6
Einband: Softcover
Seitenzahl/Abbildungen: 120 Seiten mit 116 Abb.
Format: 18,5 x 22,5 cm
Erscheinungsjahr: 1997
Herausgeber/-in: Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V.

Ausstellung zum Buch

  • 01. October 1997 bis 29. March 1998
    Sonderausstellung (beendet)
    Die römische Reiterei am Limes zwischen Patrouille und Parade.