Der Limes. Grenze Roms zu den Barbaren Begleitpublikation

Öffnungszeiten

Today open until 05 PM

Dienstag bis Sonntag 10 AM to 05 PM
Feiertage 10 AM to 05 PM
Monday closed
Eintrittspreise
Erwachsene 6,00 €
Ermäßigung 4,00 €
Gruppen ab 15 P. 4,00 € p.P.
Schülergruppe 2,00 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8,00 €
Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Heute

Auf einen Blick

  • 288 Seiten mit zahlr. Abb.

Beschreibung

Der Obergermanisch-Raetische Limes zwischen Rhein und Donau gehört heute zum Welterbe der UNESCO. Im 2. und 3. Jahrhundert nach Christus bildete er die Grenze des Römischen Reiches zum freien Germanien. Dieser Band informiert umfassend über den Limes und seinen historischen Hintergrund. Die zeitgenössische Situation des Reiches – von der Rolle des Kaisers über den Umgang mit eroberten Völkern und Gebieten bis zur Organisation des römischen Heeres – steht im Mittelpunkt der allgemeinen Einführung zur römischen Herrschaft. Anschließend schildert der Band den Alltag von Soldaten und Zivilbevölkerung am Limes und im Hinterland sowie den Aufbau der Kastelle und die Grenzpolitik. Ein Blick auf das Verhältnis von Römern und Germanen leitet schließlich zur Krise des Römischen Reiches über. Zuletzt rundet ein Ausblick auf den Limes als Mythos, Forschungsobjekt und Touristikangebot die Dartstellung ab.

Verfasser: Martin Kemkes, Jörg Scheuerbrandt, Nina Willburger
ISBN-10: 3-7995-3401-6
ISBN-13: 978-3-7995-3401-7
Verlag: Jan Thorbecke Verlag, Stuttgart
Hardcover/Gebunden
Seitenzahl/Abbildungen: 288 Seiten mit zahlr. Abb.
Format: 20,0 x 25,0 x 2,2 cm
Erscheinungsjahr: 2006
Auflage: Zweite, veränderte Auflage