Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Brandeisen mit Buchstaben AP

Objektdaten

inventarnummer
9003-0590-0002-0001
fundtyp
Brandeisen
datierung
2.–3. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Jagsthausen, Lkr. Heilbronn
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
16.6 cm × 9 cm × 5.4 cm
gewicht
142.99 g
Material
Eisen

Beschreibung

Das Brandeisen ist ein Beleg für Viehzucht am Obergermanisch-Raetischen Limes. Damit wurden vor allem Pferde und Rinder als Besitz einer bestimmten Person gekennzeichnet. Das heiße Eisen verbrennt die Haut. Anschließend bildet sich Narbengewebe, das dauerhaft sichtbar bleibt. Brandzeichen sind für die Römische Kaiserzeit auch auf Gegenständen wie Fässern belegt. Der genaue Fundort und das Fundjahr des Brandeisens sind unbekannt. Im Limesmuseum besitzt der Veteran und Viehzüchter Marcus Cerialis das Brandeisen. Seine Geschichte ist vor Ort erlebbar.

Weiterführend