Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Goldener Fingerring eines Kindes

Objektdaten

inventarnummer
2017-0130-0057-0001
fundtyp
Fingerring
datierung
2.–3. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Aalen, Ostalbkreis
standort
Limesmuseum Aalen
herstellungstechnik
gepunzt
Größe
0.9 cm × 2.1 cm
gewicht
3.47 g
Material
Gold
inschrift
Mögest Du wachsen.

Beschreibung

Ein (nicht) seltener Segenswunsch Dieser Ring ist eine echte Rarität. Aus dem ganzen Römischen Reich sind nur wenige Goldringe mit Inschrift bekannt. Häufiger sind solche Ringe aus anderen Metallen wie Silber und Bronze. Der hier verewigte Segenswunsch „Crescas – Mögest Du wachsen" scheint bislang einzigartig zu sein. Wegen des geringen Durchmessers wurde der Ring bestimmt von einem Kind getragen. Er war wohl ein Geschenk seiner Eltern, die hofften, dass es das Erwachsenenalter erreichen möge. Denn die Kindersterblichkeit war im Römischen Reich hoch. Der Fingerring kam in einem Brunnen zutage, der in der Gartenecke eines Wohnhauses lag. Im Limesmuseum gehört der Ring Aurelia, der Tochter der Ärztin Claudia Messorina. Ihr Leben wird in der Dauerausstellung mit Funden, Szenenbildern und einer Hörstation veranschaulicht.

Weiterführend