Willkommen auf der neuen Website des Limesmuseum Aalen!

Öffnungszeiten

Heute geöffnet bis 17 Uhr

Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6,00 €
Ermäßigung 4,00 €
Gruppen ab 15 P. 4,00 € p.P.
Schülergruppe 2,00 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8,00 €
Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Heute

Hufmesser mit Adlerkopf und Minervadarstellung

Objektdaten

fundtyp
Hufmesser
datierung
1.–3. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
Material
Eisen, Bronze
gewicht
720 g
Größe
21.5 cm x 3.5 cm x 6.8 cm
fundort
Welzheim , Rems-Murr-Kreis
museum
Limesmuseum Aalen

Beschreibung

Das Hufmesser (ferramentum concisorium) diente zur Hufpflege (aptatura pedis). Dies war zwar eine alltägliche, aber sehr wichtige Arbeit, da sie die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des Pferdes garantierte. Daher ist das Hufmesser aufwendig verziert. Der Griff besteht aus einem Adlerkopf. Daraus ragt Minerva, die Göttin der Handwerkskünste, hervor, den Blick wachsam auf die Arbeit gerichtet. Gleichzeitig dient die Büste als Schutz gegen das Anschlagen der Fingerknöchel am Pferdehuf. Vor Minerva sitzt eine kleine Figur, die vielleicht in dem Topf vor sich eine Pflegesalbe anrührt. Auf den anderen Seiten des Griffs ist der Liebesgott Amor bei Leibesübungen dargestellt. Die Klinge des Hufmessers ist nicht vollständig erhalten. Ihre Kanten waren zum Auskratzen scharf nach oben gebogen. Das Hufmesser könnte zur im Welzheimer Westkastell stationierten Reitereinheit ala I Scubulorum gehört haben.

Weiterführend

>

Themen zum Entdecken