Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Reliefblock eines Grabmahls mit Totenmahlszene

Objektdaten

inventarnummer
1977-0128-9004-0001
fundtyp
Grabstein
datierung
um 200 n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Schwäbisch Gmünd, Ostalbkreis
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
70 cm × 65 cm × 47 cm
gewicht
410 kg
Material
Stein (Sandstein)

Beschreibung

Ein Festmahl für die Toten Das fragmentierte Relief gehörte zu einem pfeilerartigen Grabmal. Es zeigt ein sogenanntes Totenmahl, bei dem der Tote auf einer Kline liegt und ein Diener ihm auftischt. Oft sind darauf kostbares Geschirr und kunstvolle Möbel abgebildet. Diese Darstellung war im 1. Jh. n. Chr. auf Soldaten- und Veteranengräbern in den germanischen Provinzen weit verbreitet. Vorbilder waren hellenistische Grabmäler aus Nordgriechenland und Kleinasien. Wahrscheinlich gelangte dieses Motiv über thrakische Hilfstruppen in die germanischen Provinzen, wo es sich großer Beliebtheit erfreute und im 2. Jh. n. Chr. auch von Zivilpersonen benutzt wurde. Das Relief kam an der Nordseite einer mit Steinplatten verkleideten Grabkammer zutage. Es ist selten, dass man ein Grab mit dazugehörigem Grabstein auffindet.

Weiterführend