Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Schanzpfahl (pilum muralis)

Objektdaten

inventarnummer
1976-0068-0235-0001
fundtyp
Schanzpfahl (pilum muralis)
datierung
Ende 2. Jh.–Anfang 3. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Welzheim, Rems-Murr-Kreis
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
184 cm × 11 cm × 12 cm
gewicht
6.68 kg
Material
Holz

Beschreibung

Schanzpfähle wurden vor allem bei Feldzügen benötigt. Sie konnten schnell zu Brustwehren oder Annäherungshindernissen zusammengebunden werden. Auf dem Marsch führte jeder Soldat bzw. jedes contubernium ein paar mit sich. Damit war immer ausreichendes „Baumaterial“ vorhanden. Bei manchen Schanzpfählen ist die Besitzinschrift der jeweiligen Einheit erhalten. Die ältere Forschung hat die Pfähle als Wurfspeere interpretiert. Versuche ergaben, dass man diese nur ca. 12 m weit werfen kann. Heute ist man von dieser Deutung abgekommen. Auch eine Auslegung als Pflanzlochgerät gilt als verworfen. Der Schanzpfahl kam mit zwei Weiteren in einem Brunnen in der Südwestecke des Kastells zutage. Ob diese darin entsorgt wurden oder zweckentfremdet als Ausbesserungswerkzeuge dienten, bleibt spekulativ.

Weiterführend

Verwandte Objekte

Ende 2. Jh.–Anfang 3. Jh. n. Chr.
Welzheim, Rems-Murr-Kreis
Ende 2. Jh.–Anfang 3. Jh. n. Chr.
Welzheim, Rems-Murr-Kreis