Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, zurzeit kommt es leider zu Problemen mit unserer Telefonanlage. Sollte ein Gespräch unvermittelt abbrechen, wenden Sie sich für einen Rückruf bitte an limesmuseum@aalen.de. Herzlichen Dank.

Adresse
Limesmuseum
St.-Johann-Straße 5
73430 Aalen
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr
Feiertage 10 bis 17 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Erwachsene 6 €
Ermäßigung 4 €
Gruppen ab 15 P. 4 € p.P.
Schülergruppe 2 € p.P.
Familienkarte 13,50 €
Kombiticket 8 €

Signalhornmundstück

Objektdaten

inventarnummer
1896-0002-0001-0001
fundtyp
Signalhornmundstück
datierung
1. Jh. n. Chr.
epoche
Römische Kaiserzeit
fundort
Schramberg, Lkr. Rottweil
standort
Limesmuseum Aalen
Größe
17.5 cm × 3 cm
gewicht
111.15 g
Material
Bronze

Beschreibung

Ein schweigender Fund?

Römische Musikinstrumente sind seltene Funde. In der Regel werden nur Fragmente von ihnen gefunden. So auch hier. Das Mundstück gehörte entweder zu einer tuba, eine Art Trompete mit geradem Rohr, oder einem cornu, ein G-förmiges Blasinstrument. Das Mundstück ist nicht abgebrochen. Es konnte damals – wie heute ebenfalls üblich – herausgenommen werden, um es leichter zu reinigen und die Tonhöhe zu variieren.

Sowohl tuba als auch cornu waren Blechblasinstrumente, die in der römischen Armee zur Signalgebung und Befehlsweitergabe dienten. Beide wurden aus der etruskischen Kultur übernommen.

Das Mundstück kam in einer gemauerten Senkgrube nahe dem nördlichen Eckturm der Kastellumwehrung zutage. Wahrscheinlich handelt es sich bei der Senkgrube um eine Latrine.

Weiterführend

Audio

0:00
x:00